Nordsee Urlaub

Norwegen

Der nächste Urlaub geht nach Norwegen. Genauer gesagt ins Königreich Norwegen hoch im Norden Europas. Es erstreckt sich nördlich vom Belt bis viele Hundert Kilometer zum Nordkap, wobei die Küstenlinie bedingt durch die zahllosen Fjorde ungefähr 25000 km lang ist. Davor liegen ca. 150000 Inseln. Norwegen hat ca. 4,8 Mio. Einwohner, seine Hauptstadt ist Oslo. Die Küstenregionen sind wegen des Nordatlantikstromes relativ mild und meistens eisfrei. Das Landesinnere besteht aus hohen Gebirgsketten und Hochebenen mit einem Kontinentalklima. Norwegen hat eine lange und abwechslungsreiche Geschichte durchlebt. Nach Personalunionen mit Dänemark und dann Schweden wurde es 1905 selbstständig. Die Bevölkerung lehnte einen Beitritt zur EU zweimal ab. Es gehört aber dem Europäischen Wirtschaftsraum an und ist damit in vielen Belangen einem EU-Mitglied gleichgestellt.

Neben den malerischen Fjorden ist besonders auch der Süden Norwegens im Bereich der Nordsee sehenswert. Hier herrscht im Sommer meist schönes Wetter. An der Nordseeküste Norwegens liegen viele schöne Städtchen. Hier herrscht oft reges Treiben, viele Fischerboote liegen in den Häfen, wunderschöne Märkte bieten neben den verschiedensten Fischen auch Obst und Gemüse aus der Region an. Alle Köstlichkeiten des Landes werden in der Gastronomie schmackhaft zubereitet. Aber man kann sich in einer Ferienwohnung auch selbst verköstigen, beispielsweise seinen Fisch selber angeln. Norwegen ist nicht zuletzt wegen seines Anglerparadieses bekannt. Bootsausflüge in die vielen Fjorde sind leicht möglich, aber auch Ausflüge an Land zu Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmälern. Ausgedehnte Wanderungen bieten sich für Naturliebhaber an.

Relativ unbekannt sind die vielen Strände an der Südküste Norwegens. Hier herrscht kein Massentourismus. Man kann bei Sonnenschein durchaus einen Badeurlaub verbringen. Lange Naturbelassene Sandstrände laden gerade dazu ein. Oder man besucht die höchste Steilklippe der Welt dem Preikestolen. Sie liegt bei der Stadt Stavanger. Von dort fällt die Küste ca. 600 m steil bis zum Lysefjord hinab. In Stavanger ist neben dem alten Hafen und dem im Jahre 1125 errichteten Dom das alte Viertel sehr sehenswert. Daneben sind einige Museen sehr interessant, wie beispielsweise das ölmuseum. Auch Kristiansand oder Fredrikstad sind sehr sehenswert. Kristiansand ist wegen seiner schönen Strände einer der beliebtesten Badeorte Norwegens, aber auch seinem großen Freizeitangebot wie Tier und Freizeitpark. Oslo sollte auf jeden Fall besucht werden, schon wegen seiner Lage am inneren Fjord. Besonders sehenswert ist die Altstadt, die sog. Gamlebyen mit freigelegten Grundmauern des mittelalterlichen Oslo, sowie der Burg Festung Akershus und dem Schloss. Ebenso ist das Rathaus erwähnenswert und das Grand Hotel, wo einst Henrik Ibsen Stammgast war, sowie das Nationaltheater und der Dom. Mehrere erstklassige Museen laden außerdem zum Besuch ein.